Vom 21. bis 24. Juni fand in Mainz wieder die traditionelle Johannisnacht zu Ehren von Johannes Gutenberg statt. Wie in den letzten Jahren war der FCV wieder mit einem Bitburger Ausschankwagen auf dem „Platz der Vereine“ vertreten.

Obwohl vieles in all den Jahren schon zur Routine wurde gab es in diesem Jahr eine große Veränderung. Die Vereine präsentierten sich erstmalig auf der Festmeile Ludwigsstraße vor dem Gebäude der Deutschen Bank, wohin der „Platz der Vereine“ verlegt wurde. Leider erwiesen sich viele

Faktoren nicht als der große Renner. So hatten die Bundesländer Rheinland-Pfalz und Hessen bereits Sommerferien, das Bühnenprogramm sah nur noch Bachground Musik vor und das Angebot an Speisen und Getränken war im Gegensatz zum alten Standort Rathausplatz immens. Dies hatte zur Folge, dass alle teilnehmenden Vereine über drastische Umsatz- und Gewinnrückgänge zu klagen hatten. Auch der FCV mußte „Federn“ lassen und erwirtschaftete mit Müh und Not einen kleinen Gewinn. Und dies trotz Öffnungszeiten von täglich 12 Stunden.

An dieser Stelle sei all denen gedankt, die mit Standdiensten und weiteren Hilfen den Stand erst möglich gemacht haben.